Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

Die Menschen fliegen so viel wie nie zuvor: Im Jahr 2014 sind über 3,3 Milliarden Passagiere mit einem Flugzeug unterwegs gewesen. Das heißt, es halten sich immer mehr Personen an Flughäfen auf. Dortige Sicherheitsbestimmungen machen den Aufenthalt nicht immer angenehm. Mit den nachfolgenden 10 Tipps für eine angenehme Reise im Flugzeug ist für einen reibungslosen Start gesorgt.

  1. Ankunftszeit: Rechtzeitig und nicht überpünktlich

Wer nicht häufig fliegt, ist meist viel zu früh am Flughafen. Die Hinweise auf den Tickets, man „warte auf keinen Fall“ tragen nicht zur Entspannung bei. Wer schon eingecheckt hat, muss nur zur rechten Zeit am Gate sein. Dort wird wiederum nochmals angestanden. Flugzeuge fliegen jedoch nicht zu früh ab.

Meistens schließen die Check-In-Schalter 30 bis 60 Minuten vor dem eigentlichen Abflug. Der Sprecher des Frankfurter Flughaftens empfiehlt zudem eine Puffer-Zeit einzuplanen. Die Gepäckaufgabe muss ebenfalls noch erledigt werden. In Ferienzeiten ist zudem mit verlängerten Wartezeiten zu rechnen. Eine Ankunft 120 bis 150 Minuten vor Abflug ist optimal.

vectors_flugreise-01

z.B. zwei Stoppuhren: einmal die Check-In-Zeit 30 bis 60 Minuten und einmal die empfohlene Ankunftszeit 2 – 2,5 Stunden vor Abflug.

2. Auf Duty-Free Shopping verzichten

Wer die Zeit am Flughaften totschlagen möchte, der sollte auf das Duty-Free-Shoppen verzichten. Günstige Waren sind keine Verpflichtung etwas zu kaufen. Zu große Wodka-Flaschen, Parfüms, die jedem bekannt sind und Schokolade müssen jeweils nicht auf dem Flughafen erworben werden.

Bereits seit 1999 sind Waren am Flughafen nicht mehr abgabefrei. Der ADAC hat die Duty-Free-Shops getestet. Am günstigsten konnte in Amsterdam, am teuersten in Barcelona eingekauft werden. Düsseldorf, Frankfurt und München konnten im Einkaufswagen mit je 12 Testprodukten die Plätze zwei bis vier belegen.

vectors_flugreise-05

Duty-Free-Shop, Waren unter der Lupe. Beschreibung: Nicht immer ist Duty-Free günstiger

3. Sicherheitskontrollen aktiv mitgestalten

Die Sicherheitskontrolle frisst Zeit. Die Zeit für das Anstehen kann kaum umgangen werden. Auf die Frage nach der Sprache, kann gleich darauf hingewiesen werden, keine Flüssigkeiten dabei zu haben. Dies muss natürlich auch stimmen. Die Sprache merkt der Kontrolleur dabei selber. Hohe Schuhe sind freiwillig auszuziehen. Nach fertiger Kontrolle darf nichts vergessen werden.

Die Wartezeit zur Durchführung der Sicherheitskontrollen variiert je nach Flughafen. Bei kleinen Abflughäfen muss durchschnittlich 13 Minuten angestanden werden. Bei mittleren Flughäfen sind es 15 Minuten und 16 Minuten beträgt die Wartezeit bei großen Flughäfen.

vectors_flugreise-09

Drei Uhren oder Flughäfen unterschiedlicher Größe mit den Zeitangaben.

4.Lange Gänge vs. Rollbänder

Die Gänge, welche die Reisenden zum Gate führen, haben eine imposante Länge. Dennoch geht es häufig schneller, als die Rollbänder zu verwenden. Dort steht meist jemand im Weg und blockiert das Vorankommen. Wer schlecht zu Fuß ist oder seinen Koffer nicht tragen möchte, der muss halt etwas mehr Zeit mitbringen.

Das Handgepäck darf je nach Fluggesellschaft zwischen 5 und 12 Kilogramm wiegen. Das Freigepäck (hier zählen Handgepäck und Koffer meist zusammen) beläuft sich, in Abhängigkeit von Strecke und Gesellschaft, auf 20 bis 30 Kilogramm. Für jedes weitere Kilo muss draufgezahlt werden. Die exakten Bestimmungen können der Homepage der Fluggesellschaft entnommen werden.

vectors_flugreise-02

In der Abbildung das Handgepäck und Koffer, jeweils mit den Gewichtsangaben.

5. Ruhe bewahren wenn das Gate öffnet

Die Flugpassagiere tendieren dazu alle gleichzeitig zum Gate zu rennen, sobald dieses geöffnet hat. Dort wird erneut angestanden, um das Ticket vorzuzeigen. Wer es gemächlich angehen lässt, der verkürzt die Wartezeit. Gelegentlich wird die Karte auch erst beim „Schwenkarm“ auf dem Weg ins Flugzeug eingescannt.

Das größte Passagierflugzeug, der Airbus A380-800 fasst 853 Passagiere. Auf dem 10. Platz kommt das Lockheed L-1011 TriStar. Selbst hier finden noch 400 Personen Platz. Laufen diese alle gleichzeitig zum Gate, ist der Stau vorprogrammiert.

Getaggt: Allgemein

AKTUELLE BEITRÄGE